Mein Bär – unser Markenbotschafter

Wer kennt Ihn nicht – den Bären? Seit mehr als 10 Jahren ist der Bär unumstrittenes Erkennungszeichen von Keslar. Im Jahr 2018 haben wir unsere Corporate Identity und das Corporate Design überarbeitet. In diesem Zuge haben wir auch die Relevanz unseres Bären geprüft und beschlossen, diesen zukünftignoch stärker in unser Corporate Image einzubinden.

Daraus entwickelte sich die MEIN BÄR Magazinserie, die über unsere Produkte berichtet, Einblicke in unsere Arbeit gewährt und unser Team vorstellt. MEIN BÄR erzählt darin Geschichten und informiert auf authentische, ehrliche und auch greifbare Weise. MEIN BÄR ist unser emotionaler Markenbotschafter und transportiert die Keslar Firmenwerte sichtbar nach außen. MEIN BÄR steht für Vertrauen und Sympathie, er ist bärenstark, vielseitig und energievoll – wie wir.

Mein Bär Bekommt Zuwachs

Das Unternehmen BANTLEON in Ulm hat die Entscheidung getroffen, zum 01.01.2020 das Energiegeschäft an uns, die Firma KESLAR in Kempten – einem langjährigen Kooperationspartner – zu übergeben.

Ebenso wie BANTLEON sind wir als Allgäuer Energiehändler Gesellschafter der deutschen AVIA, einem Mittelstandsverbund vielfältiger Energiehandelsunternehmen in Deutschland. Zusammen mit unseren Kollegen bündeln wir in der AVIA Kompetenzen und nutzen Synergien, um vor allem für Sie als unsere Kunden Einkaufsvorteile zu generieren und ein verlässlicher, wie auch starker Partner zu sein.

mehr erfahren

Verschiedene Gesellschafter, verschiedene Schwerpunkte: Das Unternehmen BANTLEON war immer schon schwerpunktmäßig im Bereich der Schmierstoffe als Systemanbieter für Industrie- und Gewerbekunden unterwegs. Das dürfte mitunter ein Grund für die Entscheidung gewesen sein, das Energiegeschäft an einen leistungsstarken Partner abzugeben.

Wir, die Firma KESLAR, sehen uns als einen erfahrenen Dienstleister und Anbieter für Brenn- und Kraftstoffe. Wir werden die Energieabteilung von BANTLEON unverändert mit den bestehenden Mitarbeitern, Fahrzeugen und einer Betriebsstätte in Ulm weiterführen.

Somit ändert sich für die Kunden im Großraum Ulm eigentlich nichts, außer der Firmierung. Als Verantwortliche im Unternehmen KESLAR möchten wir um aller Vertrauen bitten und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Gemäß unserem Unternehmensmotto, mehr Qualität und mehr Service zum fairen Preis.

Das Unternehmen BANTLEON in Ulm hat die Entscheidung getroffen, zum 01.01.2020 das Energiegeschäft an uns, die Firma KESLAR in Kempten – einem langjährigen Kooperationspartner – zu übergeben.

Ebenso wie BANTLEON sind wir als Allgäuer Energiehändler Gesellschafter der deutschen AVIA, einem Mittelstandsverbund vielfältiger Energiehandelsunternehmen in Deutschland. Zusammen mit unseren Kollegen bündeln wir in der AVIA Kompetenzen und nutzen Synergien, um vor allem für Sie als unsere Kunden Einkaufsvorteile zu generieren und ein verlässlicher, wie auch starker Partner zu sein.

mehr erfahren

Verschiedene Gesellschafter, verschiedene Schwerpunkte: Das Unternehmen BANTLEON war immer schon schwerpunktmäßig im Bereich der Schmierstoffe als Systemanbieter für Industrie- und Gewerbekunden unterwegs. Das dürfte mitunter ein Grund für die Entscheidung gewesen sein, das Energiegeschäft an einen leistungsstarken Partner abzugeben.

Wir, die Firma KESLAR, sehen uns als einen erfahrenen Dienstleister und Anbieter für Brenn- und Kraftstoffe. Wir werden die Energieabteilung von BANTLEON unverändert mit den bestehenden Mitarbeitern, Fahrzeugen und einer Betriebsstätte in Ulm weiterführen.

Somit ändert sich für die Kunden im Großraum Ulm eigentlich nichts, außer der Firmierung. Als Verantwortliche im Unternehmen KESLAR möchten wir um aller Vertrauen bitten und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Gemäß unserem Unternehmensmotto, mehr Qualität und mehr Service zum fairen Preis.

Mein Bär fährt aus

Wir legen nicht nur großen Wert auf die technische Ausstattung unserer Fahrzeuge, sondern auch ein besonderes Augenmerk auf die Auswahl der Fahrer. Unsere Fahrer müssen einfach zum Team passen. Regelmäßige Schulungen – ob über die Qualität der Zustellung oder die Kommunikation mit dem Kunden – verbessern ihre Qualifikation. Allen Fahrern ist es wichtig, unsere Kunden optimal zu beliefern. Neben der hohen fachlichen Kompetenz der Fahrer garantiert auch unser moderner Fuhrpark höchstmöglichen Komfort und Service. Für KESLAR steht die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle.

Wir legen nicht nur großen Wert auf die technische Ausstattung unserer Fahrzeuge, sondern auch ein besonderes Augenmerk auf die Auswahl der Fahrer. Unsere Fahrer müssen einfach zum Team passen. Regelmäßige Schulungen – ob über die Qualität der Zustellung oder die Kommunikation mit dem Kunden – verbessern ihre Qualifikation. Allen Fahrern ist es wichtig, unsere Kunden optimal zu beliefern. Neben der hohen fachlichen Kompetenz der Fahrer garantiert auch unser moderner Fuhrpark höchstmöglichen Komfort und Service. Für KESLAR steht die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle.

Mein Bär Kann Verkaufen

Ein harmonisches Team aus erfahrenen Spezialisten ist bei KESLAR für den Vertrieb zuständig. Viele von ihnen verfügen über eine lange Berufserfahrung im Energiehandel. Da erlebt man so einiges und entwickelt „a G’spür“ für den Kunden. Das Vertriebsteam kennt viele der Kunden persönlich und diese wissen es zu schätzen, zuverlässige Ansprechpartner zu haben. Die Art, wie bei KESLAR verkauft wird, ist schon einzigartig. Alle arbeiten gerne im Unternehmen und haben Freude daran, die Kunden zu begeistern. Alle sind auch sehr unterschiedlich. So ergänzen sich die individuellen Stärken perfekt. Durch ständige Schulungen und Fortbildungen sind die Vertriebs-Mitarbeiter immer auf neuestem Stand und geben ihr Wissen gerne an die Kunden weiter.

Ein harmonisches Team aus erfahrenen Spezialisten ist bei KESLAR für den Vertrieb zuständig. Viele von ihnen verfügen über eine lange Berufserfahrung im Energiehandel. Da erlebt man so einiges und entwickelt „a G’spür“ für den Kunden. Das Vertriebsteam kennt viele der Kunden persönlich und diese wissen es zu schätzen, zuverlässige Ansprechpartner zu haben. Die Art, wie bei KESLAR verkauft wird, ist schon einzigartig. Alle arbeiten gerne im Unternehmen und haben Freude daran, die Kunden zu begeistern. Alle sind auch sehr unterschiedlich. So ergänzen sich die individuellen Stärken perfekt. Durch ständige Schulungen und Fortbildungen sind die Vertriebs-Mitarbeiter immer auf neuestem Stand und geben ihr Wissen gerne an die Kunden weiter.

Mein Bär ist Admin

Unsere Mitarbeiter im Innendienst sind wahre Organisationstalente und behalten stets den Überblick. Mit großem Engagement gehen sie ihre Aufgaben an. Sie finden heraus, welche Informationen für eine Bearbeitung noch fehlen. Sie arbeiten eng mit Verkauf und Geschäftsleitung zusammen, halten dem Vertrieb den Rücken frei, da sie Kontakte von Beginn an pflegen und den Auftrag begleiten. Die offene Art, das sehr gute Auffassungsvermögen, ihr guter Überlick und das Gespür für die richtigen Worte an der richtigen Stelle zeichnen sie aus.

Unsere Mitarbeiter im Innendienst sind wahre Organisationstalente und behalten stets den Überblick. Mit großem Engagement gehen sie ihre Aufgaben an. Sie finden heraus, welche Informationen für eine Bearbeitung noch fehlen. Sie arbeiten eng mit Verkauf und Geschäftsleitung zusammen, halten dem Vertrieb den Rücken frei, da sie Kontakte von Beginn an pflegen und den Auftrag begleiten. Die offene Art, das sehr gute Auffassungsvermögen, ihr guter Überlick und das Gespür für die richtigen Worte an der richtigen Stelle zeichnen sie aus.

Mein Bär ist Teamleader

CHRISTINE
KESLAR-TUNDER

Geschäftsleitung

„Ich liebte, was ich tat, und das ist das einzig Wichtige. Du musst die eine Sache finden, die du liebst. Deine Arbeit bestimmt den größten Teil deines Lebens und du kannst nur dann vollkommen zufrieden sein, wenn du deine Arbeit toll findest. Du wirst sie aber nur dann toll finden, wenn du sie liebst, und falls du diese Arbeit noch nicht gefunden hast, dann such weiter.“ Das war das Lebensmotto eines beeindruckenden Menschen, Unternehmers, Gestalters: Steve Jobs.

Wir bei KESLAR lieben unsere Arbeit sehr. Wir liefern nicht nur Energie, sondern stecken auch selbst voller Energie. Ein partnerschaftliches Miteinander ist uns sehr wichtig und alle unserer Geschäftsaktivitäten sind auf eine langfristige Nutzung mit nachhaltigem Erfolg ausgelegt. Dies alles zum Wohle unserer Mitarbeiter und unserer Kunden.

Kurze Entscheidungswege, Kompetenz und Spass bei der Arbeit – drei Kriterien, die bei uns in allen Bereichen des Unternehmens gelebt werden.

CHRISTINE
KESLAR-TUNDER

Geschäftsleitung

„Ich liebte, was ich tat, und das ist das einzig Wichtige. Du musst die eine Sache finden, die du liebst. Deine Arbeit bestimmt den größten Teil deines Lebens und du kannst nur dann vollkommen zufrieden sein, wenn du deine Arbeit toll findest. Du wirst sie aber nur dann toll finden, wenn du sie liebst, und falls du diese Arbeit noch nicht gefunden hast, dann such weiter.“ Das war das Lebensmotto eines beeindruckenden Menschen, Unternehmers, Gestalters: Steve Jobs.

Wir bei KESLAR lieben unsere Arbeit sehr. Wir liefern nicht nur Energie, sondern stecken auch selbst voller Energie. Ein partnerschaftliches Miteinander ist uns sehr wichtig und alle unserer Geschäftsaktivitäten sind auf eine langfristige Nutzung mit nachhaltigem Erfolg ausgelegt. Dies alles zum Wohle unserer Mitarbeiter und unserer Kunden.

Kurze Entscheidungswege, Kompetenz und Spass bei der Arbeit – drei Kriterien, die bei uns in allen Bereichen des Unternehmens gelebt werden.

ANDREAS
HAUSMANN

Mitglied der Geschäftsleitung, Prokurist

Ein echter Teamplayer und kreativer Kopf, der das verkäuferische Talent bereits mit zehn Jahren auf dem Wochenmarkt mit seinem Vater entdeckt hat. 1993 begann er als Heizölverkäufer und konnte im Laufe der Jahre die unterschiedlichsten Erfahrungen in der Energiebranche machen. Er weist auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Lösungsorientiertes und effizientes Arbeiten gehört zu seinen Kernkompetenzen. Heute teilt er sich die Geschäftsleitung mit Christine Keslar-Tunder und ist fast unersetzbar. Andreas Hausmann ist für sein Leben gern Allgäuer und auch die Freude und der Spaß bei der Arbeit darf nicht zu kurz kommen.

ANDREAS
HAUSMANN

Mitglied der Geschäftsleitung, Prokurist

Ein echter Teamplayer und kreativer Kopf, der das verkäuferische Talent bereits mit zehn Jahren auf dem Wochenmarkt mit seinem Vater entdeckt hat. 1993 begann er als Heizölverkäufer und konnte im Laufe der Jahre die unterschiedlichsten Erfahrungen in der Energiebranche machen. Er weist auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Lösungsorientiertes und effizientes Arbeiten gehört zu seinen Kernkompetenzen. Heute teilt er sich die Geschäftsleitung mit Christine Keslar-Tunder und ist fast unersetzbar. Andreas Hausmann ist für sein Leben gern Allgäuer und auch die Freude und der Spaß bei der Arbeit darf nicht zu kurz kommen.

Mein Bär blickt zurück

Mein Bär Erzählt

MEIN BÄR ÜBERNIMMT VERANTWORTUNG

# Baumpflanzaktion

Mit dem Klimawandel rückt der Wald und gerade der Bergwald immer mehr in den Fokus. Die Veränderungen und in der Folge Schädlinge und Krankheiten setzen vielen heimischen (Berg-)Wäldern zu. Eines ist klar: Mehr Wald hilft, den Klimawandel abzumildern. Dazu muss global der Wald erhalten und ausgebaut werden. Diesem Anliegen fühlen wir uns als regionaler Dienstleister im Allgäu natürlich in besonderer Weise verbunden. Denn nachhaltiges Wirtschaften ist wichtig und gerade bei den sehr betroffenen Bergwäldern ist der Waldumbau ein Gebot der Stunde.

Und da es nicht nur beim Reden bleiben sollte, machten sich an einem Samstag im Oktober 2019 eine ganze Reihe von engagierten KESLAR-Mitarbeitern auf den Weg, um zusammen mit fach- und tatkräftiger Unterstützung von Moritz Teufel, Toni Specht und Martin Wenzel von der Bayerischen Forstverwaltung im Gebiet See-Alpe bei Oberstdorf (Nähe Nebelhornbahn, unterhalb Geishorn) 400 Bäume zu pflanzen. Bei der Aktion zeigte sich, dass es ganz schön anstrengend sein kann, einen Baum zu pflanzen und dass in jedem Fall aber Teamwork hilft.

Bäume pflanzen gegen den Klimawandel. Die Aktion machte allen Teilnehmern bewusst, dass wir die Wälder zu unseren Partnern machen müssen und die (Wieder-)Aufforstung eine große natürliche Klimaschutzmöglichkeit ist, die uns zur Verfügung steht.

# Baumpflanzaktion

Mit dem Klimawandel rückt der Wald und gerade der Bergwald immer mehr in den Fokus. Die Veränderungen und in der Folge Schädlinge und Krankheiten setzen vielen heimischen (Berg-)Wäldern zu. Eines ist klar: Mehr Wald hilft, den Klimawandel abzumildern. Dazu muss global der Wald erhalten und ausgebaut werden. Diesem Anliegen fühlen wir uns als regionaler Dienstleister im Allgäu natürlich in besonderer Weise verbunden. Denn nachhaltiges Wirtschaften ist wichtig und gerade bei den sehr betroffenen Bergwäldern ist der Waldumbau ein Gebot der Stunde.

Und da es nicht nur beim Reden bleiben sollte, machten sich an einem Samstag im Oktober 2019 eine ganze Reihe von engagierten KESLAR-Mitarbeitern auf den Weg, um zusammen mit fach- und tatkräftiger Unterstützung von Moritz Teufel, Toni Specht und Martin Wenzel von der Bayerischen Forstverwaltung im Gebiet See-Alpe bei Oberstdorf (Nähe Nebelhornbahn, unterhalb Geishorn) 400 Bäume zu pflanzen. Bei der Aktion zeigte sich, dass es ganz schön anstrengend sein kann, einen Baum zu pflanzen und dass in jedem Fall aber Teamwork hilft.

Bäume pflanzen gegen den Klimawandel. Die Aktion machte allen Teilnehmern bewusst, dass wir die Wälder zu unseren Partnern machen müssen und die (Wieder-)Aufforstung eine große natürliche Klimaschutzmöglichkeit ist, die uns zur Verfügung steht.

# CO2 FOOTPRINT

Der ökologische Fußabdruck ist ein wissenschaftliches Konzept, jedoch zugleich ein höchst einfaches Bild: Es misst Ressourcenverbrauch und Umweltbelastung in Form von Flächenbeanspruchung. Alles was wir verbrauchen, stammt aus der Natur, braucht Fläche zum Entstehen. Dies gilt es so gut wie möglich zu reduzieren.

Nachhaltigkeit stellt natürlich uns als Unternehmen ebenfalls vor immer mehr Herausforderungen. Als Reaktion haben wir uns selbst auch Gedanken gemacht, wie wir mit Maßnahmen die CO2-Emissionen senken und zu mehr Nachhaltigkeitseffizienz beitragen können. So hat zum Beispiel das Unternehmen KESLAR ab 2018 den kompletten Energiebedarf CO2 neutral gestellt. Ökologisches Handeln ist wettbewerbsfähig und wird ganz sicher in Zukunft zu Effizienzsteigerung, Kostenreduzierung und Unternehmens-Attraktivität führen.

Wo anfangen? mehr erfahren

Um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, haben wir uns im Betrieb auf folgende Maßnahmen konzentriert:

  • Verbesserte Nutzung von natürlichem Licht.
  • Steigerung der Energieeffizienz.
  • Nutzung von recyclebaren und wiederverwertbaren Materialien
  • Effizientere Nutzung des Fuhrparks
  • CO 2 Kompensation

Nachhaltiges Agieren bedeutet letztendlich auch kosteneffizientes Agieren. Um dies zu erreichen, bedarf es der Bereitschaft, das Ganze zu sehen und sich nicht auf Einzelaktionen zu beschränken.

# CO2 FOOTPRINT

Der ökologische Fußabdruck ist ein wissenschaftliches Konzept, jedoch zugleich ein höchst einfaches Bild: Es misst Ressourcenverbrauch und Umweltbelastung in Form von Flächenbeanspruchung. Alles was wir verbrauchen, stammt aus der Natur, braucht Fläche zum Entstehen. Dies gilt es so gut wie möglich zu reduzieren.

Nachhaltigkeit stellt natürlich uns als Unternehmen ebenfalls vor immer mehr Herausforderungen. Als Reaktion haben wir uns selbst auch Gedanken gemacht, wie wir mit Maßnahmen die CO2-Emissionen senken und zu mehr Nachhaltigkeitseffizienz beitragen können. So hat zum Beispiel das Unternehmen KESLAR ab 2018 den kompletten Energiebedarf CO2 neutral gestellt. Ökologisches Handeln ist wettbewerbsfähig und wird ganz sicher in Zukunft zu Effizienzsteigerung, Kostenreduzierung und Unternehmens-Attraktivität führen.

Wo anfangen? mehr erfahren

Um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, haben wir uns im Betrieb auf folgende Maßnahmen konzentriert:

  • Verbesserte Nutzung von natürlichem Licht.
  • Steigerung der Energieeffizienz.
  • Nutzung von recyclebaren und wiederverwertbaren Materialien
  • Effizientere Nutzung des Fuhrparks
  • CO 2 Kompensation

Nachhaltiges Agieren bedeutet letztendlich auch kosteneffizientes Agieren. Um dies zu erreichen, bedarf es der Bereitschaft, das Ganze zu sehen und sich nicht auf Einzelaktionen zu beschränken.

# E-Fuels

Eine erfolgreiche Energiewende ist möglich. Diese gelingt aber nur auch mit dem Einsatz von E-Fuels. Denn nur mit E-Fuels lassen sich die Ziele der Energiewende – Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit – erreichen. Wir sind sicher, E-Fuels sind ein Lösungsansatz für eine klimaneutrale Welt von morgen.

Was sind E-Fuels?

E-Fuels sind treibhausgasneutrale flüssige Kraft- und Brennstoffe. Für deren Herstellung werden Strom aus erneuerbaren Energiequellen, Wasser, CO2 (zum Beispiel aus der Atmosphäre) verwendet.

Wie erfolgt die Herstellung?

E-Fuels werden schon lange und breit erforscht. Wissenschaftliche Expertise ist reichlich vorhanden. Die technische Grundlage für die Herstellung bildet die 1925 entwickelte Fischer-Tropsch-Synthese: Per Elektrolyse wird aus Wasser und erneuerbar erzeugtem Strom Wasserstoff hergestellt. Danach entsteht über den sogenannten Power-to-Liquid-Pfad ein vielseitig nutzbarer treibhausgasneutraler flüssiger Kraft- und Brennstoff. Zahlreiche erfolgreiche Praxistests bestätigen die Marktreife von E-Fuels.

Vorteile

E-Fuels sind schnell und vielseitig einsetzbar
Sie sind flächendeckend für alle Verkehrsträger geeignet, können auch als Rohöl-Ersatz für die chemische Industrie verwendet werden. E-Fuels sind kompatibel mit herkömmlichen Ölheizungen und Verbrennungsmotoren und damit einsetzbar bei rund 63 Millionen Fahrzeugen und 5 Millionen Ölheizungen in Deutschland.

E-Fuels sind nutzerfreundlich und komfortabel in der Anwendung
Umstellungskosten entfallen, der Verbraucher muss sich nicht an neuen Technologien gewöhnen. E-Fuels vereinen alle Vorzüge flüssiger Energieträger (kurze Tankdauer, hohe Reichweite, gewohnter Tankvorgang). E-Fuels können mittelfristig bezahlbar hergestellt werden.

E-Fuels sichern den Wirtschaftsstandort Deutschland
Durch E-Fuels kann auf eine deutsche Insellösung bei der Energiewende verzichtet werden. Motorenbau, Zulieferindustrie und Arbeitsplätze in Deutschland profitieren.

Wann sind E-Fuels verfügbar?
Im Augenblick entstehen Pilotanlagen, mittel-bis langfristig wird mit den ersten industriellen Großanlagen gerechnet, wenn die Anrechenbarkeit in der EU festgelegt wird. Bis 2050 wäre eine vollständige Versorgung des Kraftstoff- und Wärmemarktes möglich.

Unsere Forderung an die Politik

  • Technologieoffenheit statt Debatten und Verbote von Verbrennungsmotoren und Ölheizungen.
  • Förderung und Unterstützung von Pilotprojekten.
  • Unterstützung der Markteinführung.

# E-Fuels

Eine erfolgreiche Energiewende ist möglich. Diese gelingt aber nur auch mit dem Einsatz von E-Fuels. Denn nur mit E-Fuels lassen sich die Ziele der Energiewende – Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit – erreichen. Wir sind sicher, E-Fuels sind ein Lösungsansatz für eine klimaneutrale Welt von morgen.

Was sind E-Fuels?

E-Fuels sind treibhausgasneutrale flüssige Kraft- und Brennstoffe. Für deren Herstellung werden Strom aus erneuerbaren Energiequellen, Wasser, CO2 (zum Beispiel aus der Atmosphäre) verwendet.

Wie erfolgt die Herstellung?

E-Fuels werden schon lange und breit erforscht. Wissenschaftliche Expertise ist reichlich vorhanden. Die technische Grundlage für die Herstellung bildet die 1925 entwickelte Fischer-Tropsch-Synthese: Per Elektrolyse wird aus Wasser und erneuerbar erzeugtem Strom Wasserstoff hergestellt. Danach entsteht über den sogenannten Power-to-Liquid-Pfad ein vielseitig nutzbarer treibhausgasneutraler flüssiger Kraft- und Brennstoff. Zahlreiche erfolgreiche Praxistests bestätigen die Marktreife von E-Fuels.

Vorteile

E-Fuels sind schnell und vielseitig einsetzbar
Sie sind flächendeckend für alle Verkehrsträger geeignet, können auch als Rohöl-Ersatz für die chemische Industrie verwendet werden. E-Fuels sind kompatibel mit herkömmlichen Ölheizungen und Verbrennungsmotoren und damit einsetzbar bei rund 63 Millionen Fahrzeugen und 5 Millionen Ölheizungen in Deutschland.

E-Fuels sind nutzerfreundlich und komfortabel in der Anwendung
Umstellungskosten entfallen, der Verbraucher muss sich nicht an neuen Technologien gewöhnen. E-Fuels vereinen alle Vorzüge flüssiger Energieträger (kurze Tankdauer, hohe Reichweite, gewohnter Tankvorgang). E-Fuels können mittelfristig bezahlbar hergestellt werden.

E-Fuels sichern den Wirtschaftsstandort Deutschland
Durch E-Fuels kann auf eine deutsche Insellösung bei der Energiewende verzichtet werden. Motorenbau, Zulieferindustrie und Arbeitsplätze in Deutschland profitieren.

Wann sind E-Fuels verfügbar?
Im Augenblick entstehen Pilotanlagen, mittel-bis langfristig wird mit den ersten industriellen Großanlagen gerechnet, wenn die Anrechenbarkeit in der EU festgelegt wird. Bis 2050 wäre eine vollständige Versorgung des Kraftstoff- und Wärmemarktes möglich.

Unsere Forderung an die Politik

  • Technologieoffenheit statt Debatten und Verbote von Verbrennungsmotoren und Ölheizungen.
  • Förderung und Unterstützung von Pilotprojekten.
  • Unterstützung der Markteinführung.

PRODUKTE

HEIZÖL

• Ansprechpartner
• Preisentwicklung
• Wärme-ABO

PELLETS

• Ansprechpartner
• Holzbrennstoffe
• Lagerraumreinigung

SCHMIERSTOFFE

• Ansprechpartner
• Service-Leistung
• Entsorgung

FLÜSSIGGAS

• Ansprechpartner
• Tankbau
• Mein Bär Tipps

ERDGAS

• Ansprechpartner
• Jetzt wechseln
• Zählerstand melden

STROM

• Ansprechpartner
• Jetzt wechseln
• Zählerstand melden

KRAFTSTOFFE

• Ansprechpartner
• Leihgebinde
• AdBlue

TANKSTELLEN

• Standorte
• AVIA Card
• AdBlue

AVIA QUALITÄT

INFORMATIONEN

MEIN BÄR

• … unser Markenbotschafter
• … bekommt Zuwachs
• … fährt aus
• … kann verkaufen
• … ist Admin
• … ist Teamleader
• … blickt zurück
• … erzählt
• … übernimmt Verantwortung

DOWNLOADS

• # Heizöl
• # Pellets
• # Schmierstoffe
• # Flüssiggas
• # Strom
• # Erdgas
• # Kraftstoffe
• # Tankstellen
• # Allgemeines

KONTAKT

KESLAR GmbH
Energiehandel
Ostbahnhofstr. 1
87437 Kempten
Tel. 0831 57530-0
Impressum
Datenschutzerklärung

24/6 NOTDIENST

ÖL AUS - NOTDIENST